Jetzt mitmachen!

Keines unserer Kinder sollte wegen seiner Behinderung von Freizeitangeboten ausgeschlossen werden! Mit Ihrer Hilfe erreichen wir dieses Ziel! Jahresspende und Fördermitgliedschaft schon ab 10 Euro/Jahr!
Infos anfordern unter Telefon: (0 21 95) 5834 997

Spende für RadeIntegrativ

Mit einer Spende von 250,- Euro fing es an. Aus den dann folgenden Telefonaten entwickelte sich dann die Idee einer Patenschaft, die die Radevormwalder Firma Harveycom.de ab 2012 beim Verein Rade-integrativ.de auch in die Tat umsetzt.

"Wir wollten regional spenden", so Geschäftsführer Sven Beckers, "darüber hinaus aber auch nicht nur einmal im Jahr etwas tun, sondern laufend ein Projekt unterstützen." Und dass Unterstützung nicht nur mit Geld funktionieren soll, aus diesem Gedanken heraus entstand die Idee einer Patenschaft. So unterstützt Beckers den Verein mit "Empfehlungen", bei allen Ausgangsrechnungen seiner Firma liegt z.B. ein Prospekt des Vereins bei. Und auch auf seiner Internetpräsenz weist Beckers auf den Verein hin.
"Das Ziel ist es, mit einfachen Mitteln, den Verein und seine Arbeit vorzustellen, präsent zu halten und zu unterstützen", so Vereinsvorsitzende Christiane Schnell bei der Scheckübergabe und der Besiegelung der Patenschaft, die beim Ferienspaß der vom Verein betreuten Kinder und Jugendlichen stattfand.
Der Verein Rade-integrativ ermöglicht in den Jugendräumen des Bürgerhauses der Stadt Radevormwald, dass auch Kinder mit Handicap an Ferienspaß-Programmen teilnehmen können und Freizeitangebote wie Bowlen, Disco oder Samstags-Treff gemeinsam erleben können. Ein Stück sehnlichst erwünschter Normalität für die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen Behinderungen. So zählt Rebecca (junge Frau mit Down-Syndrom) die Tage, bis es endlich zur integrativen Disco geht. Sie bewegt sich mit viel Temperament und Rhythmusgefühl auf der Tanzfläche und schafft es oft auch die am Rand stehenden Jugendlichen zu motivieren.
Dustin fand es super mit Freunden bei der angebotenen Kultur-Tour ins Kino zu gehen und anschließend in einer Kneipe noch was trinken zu gehen. Die Kinder, die lesen konnten, halfen bei der Auswahl der alkeholfreien Coctails und die Begeisterungsrufe waren groß, als die toll geschmückten Gläser gebracht wurden.
Die Idee der Patenschaft ist aus der Not entstanden, da der von betroffenen Eltern entstandene Verein nicht abschätzen kann, für welchen Zeitraum die Gelder reichen. Die Kinder werden von ausgebildeten Fachkräften (Sozialpädagogin, Sonderpädagogin, Erzieher) in ihrer Entwicklung und Selbständigkeit gefördert und bekommen so die Chance, sich im Freizeitbereich etwas selbständiger auf den Weg zu machen. Welcher Jugendliche möchte schon immer nur mit Mama und Papa unterwegs sein. Der Verein wird durch Spenden finanziert. „Wir hatten gehofft, dass auch Eltern von gesunden Kindern bereit sind, Fördermitglied zu werden. Denn jeder kennt die heimliche Angst in der Schwangerschaft, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte." so Christiane Schnell Mutter von zwei Kindern mit Down-Syndrom. „ Aber die Sorge ist schnell vergessen und die Erleichterung und Freude ist natürlich ganz wunderbar, wenn man dann sein gesundes Kind im Arm hält."
„Ich freue mich sehr, diesen noch kleinen Verein unterstützen zu können," so Sven Beckers „und hoffe, dass die Radevormwalder die Dinge schätzen und unterstützen, die in Ihrer Stadt durch engagierte Menschen angeboten werden." Wer mehr über Harveycom.de oder Rade-integrativ.de wissen möchte, kann sich auf deren Homepage informieren.